Sie sind hier: Nachwuchs / Nachwuchspreise
de
en

Suchen  

 

INFO

Nachwuchspreise

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eines der wichtigsten Ziele der Deutschen Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft. Daher schreibt sie folgende zwei Nachwuchsförderpreise aus:

  • den Gustav-Adolf-Lienert-Preis für junge Nachwuchswissenschaftler, die in der Regel nicht älter als 35 Jahre sind;
  • den Bernd-Streitberg-Preis für Wissenschaftler bzw. Studierende vor der Promotion, die in der Regel nicht älter als 30 Jahre sind.

Die Preise werden für herausragende biometrische Arbeiten vergeben, die von der Bewerberin oder dem Bewerber allein oder hauptverantwortlich in Deutschland oder von Deutschen im Ausland erstellt wurden.

Antragswürdig für den Gustav-Adolf-Lienert-Preis sind vor allem akzeptierte Publikationen in internationalen begutachteten Zeitschriften, Softwarepakete oder vergleichbare Arbeiten der letzten zwei Jahre.

Antragswürdig für den Bernd-Streitberg-Preis sind Abschlussarbeiten wie BSc-Arbeit, MSc-Arbeit, Diplomarbeit oder eine vergleichbare Arbeit des Vorjahres.

Auch Nachwuchswissenschaftler, die diese Altersbeschränkung nicht erfüllen, sind ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen, sofern persönliche Lebensumstände zu einer entsprechenden Verzögerung im wissenschaftlichen Werdegang geführt haben. Hierunter können zum Beispiel Zeiten der Kindererziehung, der Pflege von Angehörigen oder des Wehr- oder Zivildienstes oder des freiwilligen sozialen Jahrs fallen.

Die detaillierten Vergaberichtlinien finden Sie auf unserer Homepage.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 31.10. an den (Vize-)Präsidenten der Deutschen Region, Prof. Dr. Andreas Faldum, via E-Mail an faldum.andreas@ukmuenster.de oder postalisch an das Institut für Biometrie und Klinische Forschung, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Schmeddingstraße 56, 48149 Münster.

Weiterführende Informationen