Your Path: Arbeitsgruppen / Landwirtschaftliches Versuchswesen / Tagungsberichte (ab 1996) / Sommertagung in Bad Lauchstädt Juni 2000 / Methodik zur Anlage und Durchführung von Feldversuchen mit Schwerpunkt Pflanzenschutz
de
en

Search  

 

INFO

Methodik zur Anlage und Durchführung von Feldversuchen mit Schwerpunkt Pflanzenschutz

R. Saur, H. BleiholderBASF Agrarzentrum Limburgerhof, Postfach 120, 67114 Limburgerhof

.

 

Die Methodik zur Anlage und Durchführung von Feldversuchen beginnt mit dem Aussuchen geeigneter Versuchsflächen, die nach Festlegung durch den Versuchsansteller selbst oder durch andere Personen/Institutionen in der Bodenbearbeitung vorbereitet werden. Ein Zugreifen auf bereits flächenmäßig eingesäte Bestände ist ebenfalls möglich durch entsprechende Vermesstechnik. Winkelspiegel mit Fluchtungs- bzw. Abstecktheodolit sind für das Anlegen der Parzellen notwendig. Versuchsparzellen können mit verschiedenen Sägeräten in gewünschter Parzellengrösse ausgesät oder aus einem vorhandenen Bestand ausgefräst bzw. ausgespritzt werden.Für die Datenerfassung vom Auflaufen bis zur Feststellung der Ertragsergebnisse und ihrer Komponenten haben sich elektronische Datenerfassungsgeräte bewährt. Die Durchführung der Behandlungen – speziell im Pflanzenschutz – erfolgt heute durchweg mit Spezialgeräten, die für diese Anwendung entwickelt wurden. Gleiches gilt für die Maschinen zur Beerntung. Hier reicht die Palette von "verkleinerten, herkömmlichen Erntemaschinen" bis zum speziell angefertigten Prototyp. Generell muß die Versuchstechnik in der Arbeitsbreite und –qualität aufeinander abgestimmt sein, dann lässt sich eine gute Versuchsarbeit im Feld auf geeigneten Flächen durchführen.